Beratung für (werdende) Eltern

v.l.n.r. Frau Altwasser (päd. Leiterin); Frau Müller (Kinderkrankenschwester); Frau Braune (Jugendamt)

Weil der Anfang das Allerwichtigste ist … bietet Kinderkrankenschwester Luisa Müller ab sofort eine unentgeltliche Beratung für werdende und frischgebackene Eltern im Landkreis an. Initiator ist das Jugendamt Teltow-Fläming, das damit eine Fördermöglichkeit des Bundesministeriums für Familie, Frauen und Jugend im Rahmen der Bundesinitiative „Frühe Hilfen“ nutzt.

Luisa Müller ist staatlich examinierte Kinderkrankenschwester und im Trebbiner Kinder- und Jugendheim e. V. angestellt. Als Fachfrau weiß sie, dass die Geburt eines Kindes ein freudiges Ereignis ist, zugleich jedoch eine große Veränderung des bisherigen Alltags in einer Familie mit sich bringt. „Mütter und Väter übernehmen von nun an eine große Verantwortung und sind in ihrer Elternrolle gefordert. Sie fragen sich zum Beispiel, was ihr Kind zum jetzigen Zeitpunkt braucht, ob es genug isst, sich normal entwickelt oder warum es vielleicht nicht richtig schläft oder viel schreit. Statt große Freude zu empfinden, gibt es Mütter und Väter, denen es in der neuen Situation nicht gut geht. Belastungen wie diese können das frühe Familienglück stören, und deshalb möchte ich mit Rat und Tat zur Seite stehen“, so Luisa Müller.

Die Kinderkrankenschwester mit einer Zusatzqualifikation im Rahmen der Frühen Hilfen will Familien direkt dort unterstützen, wo sie sich täglich den Herausforderungen mit ihrem kleinen Kind stellen, nämlich zu Hause. Im häuslichen Umfeld kann verständnis- und vertrauensvoll besprochen werden, was Eltern in Gesundheits- und Alltagsfragen Probleme und Sorge bereitet, um dann eine gemeinsame Lösung zu finden.

Arbeitsschwerpunkte einer Kinderkrankenschwester im Rahmen der Frühen Hilfen sind:

  • Stärkung der Eltern in ihrem elterlichen Handeln
  • Beratung der Eltern zu gesundheitlichen Fragen ihres Kindes
    in der Entwicklung ihres Kindes unterstützen
  • Eltern in ihrem Lebensumfeld begleiten


Ziel ist es, den vorbeugenden Kinderschutz zu stärken und die Forderungen des 2012 in Kraft getretenen Bundeskinderschutzgesetzes zu berücksichtigen. Dieses legt besonderes Augenmerk auf den Ausbau frühzeitiger Angebote (Frühe Hilfen) für Kinder und (werdende) Familien.

Eltern oder (werdende) Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahre in den Schwerpunktregionen Luckenwalde, Trebbin und Ludwigsfelde können vom neuen Angebot des Jugendamts und der Kinderkrankenschwester Luisa Müller profitieren.

Kontakt zu Kinderkrankenschwester Luisa Müller:

Telefon: (0152) 23531746
E-Mail: luisa.mueller.luckenwalde@gmx.de

 

Zurück

Trebbiner Kinder- und Jugendheim e.V.
Bergstraße 11
14959 Trebbin

Telefon: 033731 15305
Telefax: 033731 15306

E-Mail: mail@kinderheim-trebbin.de

Spenden:
Spendenkonto
Mittelbrandenburgische Sparkasse
IBAN DE 75 1605 0000 3647 0205 31
BIC WELADED1PMB

© Trebbiner Kinder- und Jugendheim e.V.